Klimaneutrale Produktion

Drucksorten von Aristos Druckzentrum  können ab sofort klimaneutral hergestellt werden. Kunden profitieren von der umweltfreundlichen Lösung, denn sie können ihre Waren nun ganzheitlich klimaneutral präsentieren. Unterstützt wird Aristos von Climate Partner. Der Ausgleich der CO2-Emissionen findet in gleicher Menge über weltweite Klimaschutzprojekte statt.

Für die klimaneutrale Herstellung ermittelte ClimatePartner im ersten Schritt den Product Carbon Footprint, also den CO2-Fußabdruck des Produktes. Darin enthalten sind alle CO2-Emisisonen, die bei der Herstellung der Drucksorten verursacht werden. Mit eingeschlossen sind Materialien wie etwa Papier und Karton, der Transport der Materialien, Strom sowie Hilfsstoffe, wie etwa Farben und Lacke. Zudem kommen anteilig unternehmensbezogene CO2-Emissionen, wie etwa die Mitarbeiteranfahrten und externe Dienstleister, dazu. Auf Basis des CO2-Fußabdrucks werden die CO2-Emissionen der Produktionen in gleicher Menge ausgeglichen, indem ein Klimaschutzprojekt wie zum Beispiel Aufforstung, Windenergie oder Wasserkraft,… gefördert wird.

Klimaschutzprojekte sparen nachweislich CO2-Emissionen ein, sind mit international anerkannten Standards zertifiziert und werden regelmäßig überprüft.

Regelmäßige Investitionen für nachhaltiges Produzieren

Ziel von Aristos Druckzentrum ist es, den eigenen CO2-Fußabdruck weiter zu optimieren. Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema und ein wesentlicher Bestandteil der Firmenkultur. So investierte das Unternehmen bereits in eine Grundwasserkühlung und in die Nutzung der Maschinenwärme. Jüngstes Beispiel für die nachhaltige Produktion ist eine Photovoltaikanlage, die mit einer Leistung von 250.000 kwh Energie liefert und im Jahr ca. 100 Tonnen CO2 einspart.

Mehr Informationen finden Sie  hier auf der Webseite. 

Ihr Weg zu uns

Aristos